RISK MAP

RISK MAP. Risikobasierte Anlagenklassifizierung für eine optimale Instandhaltung Ihrer Anlagen.

Das Erweiterungspaket für wave i4 und wave Facilities ermöglicht die Risikobewertung von Anlagen. Dabei berücksichtigt RISK MAP sowohl maschinelle Kenngrößen als auch mögliche Auswirkungen und ordnet die Anlagen grafisch in eine Risikomatrix ein. Dies ermöglicht einen schnellen Überblick über kritische Anlagen und die Ergreifung präventiver Instandhaltungsmaßnahmen.

Risikobewertung von Anlagen und Maschinen.

Der Ausfall einer wichtigen Maschine oder Anlage in der Produktion kann erhebliche wirt­schaftliche Schäden anrichten. Aus diesem Grund ist es für Industrieunternehmen enorm wichtig, potentielle Ausfallrisiken und deren Auswirkung auf den gesamten Produktions­prozess richtig einzuschätzen. In RISK MAP lassen sich die relevanten Kriterien und Kenn­zahlen, wie Auslastung,  Gesamtanlageneffektivität oder mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen zentral erfassen. Aus diesen Angaben errechnet die Software einen Anlagen-Index und setzt diesen in Relation mit dem Konsequenzen-Index, welcher verschiedene Auswirkungen eines möglichen Ausfalls berücksichtigt. Die Ergeb­nisse werden in einer grafischen Risikomatrix übersichtlich dargestellt.

Risikobewertung_Industrie_Anlagen_Instandhaltung_Maintenance
mehr Informationen lesen

Software zur Risikobewertung mit grafischer Risikomatrix.

Anlagen_Risikoklassifizierung_MCI_FCI_RISK_ASSESSMENT

Gesamtanlageneffektivität (GAE) – Engl.: Overall Equipment Effectiveness (OEE)

Die Gesamtanlageneffektivität ist eine Kennzahl zur Bestimmung der Wertschöpfung einer Anlage. Die Kennzahl macht den Wertschöpfungsanteil der Anlage transparent und wird für die Planung von Instandhaltungsmaßnahmen herangezogen. Die Wertschöpfung wird durch die Anlagenproduktivität und deren ungeplanten Verluste definiert. Die mögliche Betriebszeit abzüglich geplanter Stillstände (z.B. Wartung, Pausen, …) ergibt die tatsächliche Betriebszeit. Diese bildet den Ausgangspunkt für die Berechnung der Gesamtanlageneffektivität (GAE). Zuletzt müssen noch Leistungs-, Qualitäts- und Verfügbarkeitsverluste abgezogen werden. Die GAE ergibt sich somit aus dem Produkt der drei Faktoren:

 

Mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen – Mean Time Between Failures (MTBF)

Mit der »Betriebsdauer zwischen Ausfällen« wird die erwartete Betriebsdauer zwischen zwei aufeinanderfolgenden Ausfällen beschrieben. Dieser Key Performance Indicator (KPI) wird zur Bemessung der Leistungsfähigkeit und die Zuverlässigkeit einer Anlage verwendet. Je höher der MTBF-Wert, desto zuverlässiger ist die Anlage bzw. Maschine.

 

Anlagen-Index – Machine Characterization Index (MCI) und Konsequenzen-Index – Failure Consequences Index (FCI)

Au den oben beispielhaft erklärten Kennzahlen und weiteren Angaben generiert die Software eine übergeordnete Kennzahl um eine Bewertung der Anlageneigenschaften vornehmen zu können. Der sogenannte Anlagen-Index – Machine Characterization Index (MCI) beinhaltet alle relevanten und zur Berechnung der Anlagenproduktivität benötigen Faktoren. Der Konsequenzen-Index – Failure Consequences Index (FCI) beschreibt dagegen mögliche Auswirkungen eines Ausfalls auf die Wertschöpfungskette, Sicherheit, Beeinträchtigungen für Kunden, etc.

Risikomanagement_Instandhaltung_Industrie_Predictive_Maintenance

Risikomanagement und Instandhaltungsstrategien.

Durch die Eingabe von Anlagenproduktivität und Ausfall-Konsequenzen lassen sich Anlagen und Maschinen in einer Risiko-Matrix einordnen. Hier wird zwischen verschiedenen Risiko­bereichen unterschieden. Diese reichen von einem niedrigen, tolerierbaren Risiko bis zu einem sehr hohen, nicht tolerierbaren Risiko. Je nach festgestellter Risikoart kann eine passende Instandhaltungsstrategie gewählt werden. Während eine korrektive Instandhaltung für eine Maschine mit tolerierbarem Ausfallrisiko ausreicht, benötigt eine Hochrisiko-Anlage eine präventive Instandhaltung zur effektiven Vorbeugung von Ausfällen. Damit bildet die Risikobewertung mit RISK MAP die Ausgangsbasis für ein anlagenspezifisches Risikomanagement.

mehr Informationen lesen

Klassifizierung von Risikotypen für die richtige Instandhaltungsstrategie.

Risiko_Klassifizierung_Anlagen_Instandhaltung

Kategorie A – Grün: Tolerierbares Risiko

Kategorie B – Gelb: Fallabhängiges, tolerierbares Risiko

Kategorie C – Orange: Nicht tolerierbares, hohes Risiko

Kategorie D – Rot: Sehr hohes, nicht tolerierbares Risiko

Demo anfordern
Unsere individuellen Softwarepakete lassen sich beliebig kombinieren und schnell anpassen. Das zeigen wir Ihnen gerne in einer Demopräsentation.
Informationsmaterial
In der Rubrik »Informationsmaterial« können Sie Flyer und Broschüren zu unseren Softwarepaketen anfordern. Diese senden wir Ihnen kostenlos zu.
Seminare
wave Facilities Seminare rund um die Themen CAFM und Instandhaltung. Zielgerichtete und fachgerechte Schulungen für alle Anwendergruppen.

Passende Pakete zur Gefährdungsbeurteilung:

Sie suchen nach einem sofort einsetzbaren Einzelprodukt? Diese finden Sie im Bereich READY. Im Bereich STUDIO können Sie mit unserer Entwicklungsumgebung selbst Anpassungen vornehmen.

Sie möchten ein einzelnes Paket als sofort einsetzbares Produkt kaufen und verzichten auf individuelle Anpassungen? Kein Problem. Besuchen Sie doch einfach unseren Bereich waveware READY. Alternativ können Sie mit unserem Designer und Systembaukasten selbst Anpassungen an Ihrer individuellen Softwarelösung vornehmen.