ANALYSIS – Transparenz durch Auswertung Ihrer Daten

Das umfassende Analyse-Tool ermöglicht die systematische Auswertung sämtlicher Daten der CAFM-Software wave Facilities. Mithilfe des vollständig in wave Facilities integrierten Werkzeugs werden Einsparpotentiale erkannt, Schwachstellen aufgedeckt und Benchmarks ermittelt. Damit bringt die Software die notwendige Transparenz in Ihr Unternehmen und bildet die ideale Grundlage für Ihren kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Die enorme Detailtiefe und die uneingeschränkte Flexibilität in der Konfiguration des Auswertungstools machen wave Facilities zu einer führenden CAFM-Software.

Umfangreiche Auswertung in Rekordzeit

Vorhandene Datenbestände sind so verschieden wie die Unternehmen selbst, aus denen sie stammen. Viele CAFM-Systeme setzen bei der Auswertung von Daten ausschließlich auf vordefi­nierte Analysen und stoßen dadurch schnell an ihre Grenzen. Im Gegensatz dazu sind Ihnen mit der Auswertungssoftware von wave Facilities keinerlei Grenzen gesetzt. Sie können auf vordefinierte Auswahlen zurückgreifen, diese jedoch nach Ihren Wünschen verändern oder ganz individuelle Auswertungen konfigurieren. Die leicht verständliche Softwareoberfläche unterstützt Sie dabei, indem Sie Schritt für Schritt durch die Konfigurationseinstellungen geführt werden. Damit müssen Auswertungen nicht vom Softwarehersteller oder anderen Spezialisten teuer angefordert werden.

Auswertungen speichern und vielfach profitieren

Mit dem Analyse-Tool erstellte Auswahlen und Listen können mit einer eigenen Bezeichnung versehen und abgespeichert werden. In Kombination mit dem Servicekoordinator lässt sich ein Schnellzugriff für die abgespeicherte Auswahl einfach und effizient anlegen. Anschließend können Sie mit einem Klick die gespeicherte Auswertung – mit aktuellen Daten – immer wieder erneut ausführen und die Ergebnisse in der gewünschten Form anzeigen lassen. Folgende Kriterien einer Auswertung können unter einer eigenen Bezeichnung im Servicekoordinator abgespeichert und zur Verfügung gestellt werden:

  • Selektionen und Filterkriterien
  • Listenkonfigurationen
  • Sortierungskriterien
  • Ausgabearten

Bearbeitung von Daten mit Multidatenänderungen

Die Auswertungssoftware von wave Facilities ermöglicht neben der Datenanalyse und -anzeige ebenfalls eine umfangreiche Funktionalität zur Änderung der angezeigten Auswahlergebnisse. In Kombination mit dem Systempaket MULTI DATA CHANGE (Multidatenänderung) können unzählige Ergebnisse einer Liste auf einen Schlag editiert werden. Bei Änderungen vieler Datensätze entfällt die manuelle Pflege und beschleunigt dadurch Ihre Arbeitsabläufe um ein Vielfaches. Nachfolgend einige Praxisbeispiele, bei denen Multidatenänderungen zum Einsatz kommen:

  • Erhöhung aller Preise eines bestimmten Lieferanten um 10%
  • Statusänderung mehrerer Projekte von “In Arbeit” auf “Abbruch”
  • Ausmusterung von nicht mehr vorhandenem Inventar
  • Nach einer Renovierung wird der Wert “Klimatisierung” sämtlicher Räume von “Nein” auf “Ja” abgeändert

Praxisbeispiel einer Auswertung

In der Facility Management-Abteilung eines Großkonzerns werden über wave Facilities Aufträge erfasst und einzelnen Abteilungen zugeordnet. Für einen schnellen und übersichtlichen Zugriff wurden individuelle Auswertungen (Abfragen) eingerichtet. Ein Klick im Servicekoordinator stößt eine neue Auswertung aller offenen Aufträge einer Abteilung an und zeigt die Ergebnisse in einer übersichtlichen Liste an. Wurden zwischenzeitlich bereits mehrere Aufträge ausgeführt, kann ein Mitarbeiter über die Multidatenänderung die gewünschten Einträge auf einen Schlag auf den Status “erledigt” setzen.

Auswertungen in unbegrenzter Detailtiefe

In wave Facilities können Analysen und Auswertungen in einer beliebigen Detailtiefe durchgeführt werden. Jeder eingepflegte Datensatz der CAFM-Software – bis hin zum kleinsten Feld – kann in Ihre Auswahl einbezogen werden. Dazu zählen ebenfalls selbst definierte Felder, die Sie mithilfe des waveware® DESIGNERS erstellt haben. So besitzen Sie die Möglichkeit, neben Eingabefeldern von klassischen Objekten (Gebäude, Räume, EDV, Anlagen etc.) auch sämtliche Eingabefelder von Bewegungen (z.B. Termine, Aufträge, Tätigkeiten etc.) umfangreich auszuwerten. Mit dem Auswertungstool von wave Facilities schöpfen Sie das Potential vorhandener Daten vollständig aus und verbessern damit die Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens.

Auswertung und Anzeige von Tabellen und Feldern

Bei der Durchführung einer Auswertung stehen dem Anwender sämtliche Tabellen und Felder zur Verfügung. Neben Objektfeldern werden ebenfalls Bewegungsfelder in einer übersichtlichen Liste angezeigt. Die auszuwertenden Datensätze werden per Drag & Drop zu den Filterkriterien hinzugefügt, mit welchen weitere Konfigurationen vorgenommen werden können.

Einstellungsmöglichkeiten von Filterkriterien und Listen

Filter helfen Ihnen dabei, das Datenvolumen bei der Auswertung auf das notwendige Minimum zu reduzieren. Damit Sie genau das gewünschte Auswahlergebnis erhalten, stehen Ihnen eine Reihe von Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung. Sie können die gewünschten Felder hinzufügen, Felder von der Auswertung ausschließen und statistische Operatoren auf die jeweiligen Feldwerte anwenden. In einem nächsten Schritt kann das Ausgabeformat der Ergebnisliste konfiguriert werden. Neben den Spalteninhalten können die Anordnung, die Sortierung sowie eventuelle Farben und Muster eingestellt werden.

Praxisbeispiel einer Auswertung

Für die Vergabe eines Wartungsvertrags an einen Dienstleister will sich ein Industrie-Unternehmen einen Überblick über diejenigen technischen Anlagen verschaffen, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Die technische Anlage ist aktiv und verfügt somit über eine Anlagen-ID
  • Das Kaufdatum der technischen Anlage liegt nach dem 01.01.2008
  • Der technische Restwert der Anlage muss über 4.000 € liegen

Anzeige, Druck und Export von Auswertungen

Mit dem Auswertungstool von wave Facilities lassen sich Auswertungsergebnisse auf vielfältige Arten ausgeben. Eine Variante stellt die Anzeige per Monitorliste direkt in wave Facilities dar. Darin werden die gewünschten Ergebnisse tabellarisch aufgelistet und können weiter gefiltert und sortiert werden. Eine weitere Möglichkeit ist die grafische Darstellung in Form von Diagrammen (Balken-, Linien-, Kuchendiagramme u.v.m.). Geeignete Datensätze lassen sich auch in Kalenderform ausgeben. In Kombination mit dem Systempaket FORM GENERATOR (Formulargenerator) können Auswertungen als Karteikarten oder Etiketten ausgedruckt werden. Für die Übertragung ins Excel-, CSV- oder LH-Format stehen Ihnen eine Reihe von Exportmöglichkeiten zur Verfügung.

Auswertung als Monitorliste

Die Ausgabeart Monitorliste zeigt alle Datensätze entsprechend Ihrer zuvor definierten Liste direkt auf dem Monitor an. Bei einer neuen Ausgabe lässt sich mühelos einstellen, wie die Monitorliste dargestellt werden soll. Weiterhin steht Ihnen die Aktivierung eines automatischen Aktualisierungsintervalls frei. Per Doppelklick auf einen Datensatz der Monitorliste gelangen Sie direkt zur gewünschten Karteikarte. Dort können einfach und schnell Änderungen vorgenommen und abgespeichert werden.

Auswertung als CAD-Plan

In Kombination mit dem CAD-Paket werden die Ergebnisse direkt im CAD-Plan visualisiert. Beispiel: Für einen Wartungstermin ist es notwendig, schnell alle Räume eines Gebäudes ausfindig zu machen, in denen eine Klimaanlage verbaut wurde. Ein Auswertungsbefehl kann beispielsweise lauten: „Zeige alle Räume des Gebäudes mit der Gebäude-ID »RUE-C« mit dem Datensatzeintrag »klimatisiert« und färbe sie mit der Farbe »Grün« und einer Schraffur »Punkte« ein.“

Auswertung in Diagramm-Form

Diese Ausgabeart ermöglicht eine visuelle Darstellung Ihrer Auswertung in Form von Diagrammen. Um Ihre Daten optimal darstellen zu können, bietet die CAFM-Software wave Facilities unterschiedliche Diagrammarten zur Auswahl an:

✓ Flächendiagramm

✓ Balkendiagramm

✓ Kurven-/Liniendiagramm

✓ Punktdiagramm

✓ Kreis-/Kuchendiagramm

✓ Tabelle

✓ Radar-/Netzdiagramm

Scattergraph

Mit Scattergraph können Streuungen über mehrere Indikatoren hinweg angezeigt werden. Die Werte der Achsen sind frei definierbar. Eine dritte Größe wird über den Durchmesser der Datenpunkte dargestellt.

Scattergrap-Editor

Die Definition der Scatter-Bereiche wird im Scattergraph-Editor vorgenommen. Hier können alle Werte für das Gitter, die Intervalle sowie der Alarmbereich festgelegt werden.

Tree Map

 Tree Map stellt beliebige Werte als Vierecke dar, deren Größe proportional zu dem gewählten Indikator angezeigt wird. Übersichtliche Kategorisierung von Objekten und eine schnelle Wahrnehmung der größten Werte.

Druckformate

Für diese Ausgabeart nutzt wave Facilities den integrierten Formulargenerator. Dieser ermöglicht den unkomplizierten Druck von Listen und Etiketten. Dabei kann der Anwender frei wählen, ob eine PDF-Datei generiert oder ein physikalischer Ausdruck gestartet werden soll.

Excel

Übertragen Sie schnell und einfach die selektierten Daten aus der CAFM-Software wave Facilities nach Microsoft Excel. Dazu können Sie die Ausgabeart „Microsoft Excel“ auswählen und die gewünschten Parameter frei konfigurieren.

CSV

Die Ausgabe von Daten in eine CSV-Datei macht den Import und die Weiterverarbeitung von waveware® Daten in anderen Programmen, wie beispielsweise Tabellenkalkulations- oder Textverarbeitungsprogrammen, möglich.

Weitere Systemfunktionen von waveware®

Modulare Erweiterungen