HIGHLIGHTS

Erfassung von GewährleistungsvorgängenZum Highlight
Dokumentation von GewährleistungsfristenZum Highlight
Verlängerung von GewährleistungsfristenZum Highlight

WARRANTY – Gewährleistungs­management-Software zur Verwaltung von Gewährleistungs­ansprüchen

Mit einer strukturierten Verwaltung von Gewährleistungsansprüchen behalten Eigentümer den Überblick über ihre Ansprüche und können so bares Geld sparen. Nicht selten werden bei Defekten, Störungen oder sonstigen Mängeln Handwerker mit der Reparatur beauftragt, obwohl noch ein Recht auf kostenfreie Reparatur im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung besteht. Denn oft denken die handelnden Personen gar nicht an ihre Ansprüche, die bis zu fünf Jahre nach der Abnahme des Werkes bestehen. In der Gewährleistungsmanagement-Software WARRANTY können Sie diese Gewährleistungsvorgänge und deren Verjährungsfristen detailliert an zentraler Stelle verwalten. Die benutzerfreundliche Suchfunktion ermöglicht ein schnelles Finden von Abnahmeprotokollen. Eine aufwendige Recherche im Archiv entfällt. Dokumente und Schriftverkehr sind im integrierten Dokumentenmanagement (DMS) direkt am Gewährleistungsvorgang abrufbar. Bei Bedarf ist WARRANTY in den gesamten Störmeldeprozess (Ticketsystem) sowie in eine Sicherheiten- und Bürgschaftsverwaltung integrierbar.

Erfassung von Gewährleistungs­vorgängen

Mit einer auf die Anforderungen des Gewährleistungsmanagements abgestimmten Eingabemaske erfassen Sie Ihre Gewährleistungsvorgänge in kürzester Zeit. Alle benötigten Eingabefelder stehen Ihnen auf einen Blick zur Verfügung. Hier können beispielsweise die Bezeichnung des Gewährleistungsvorgangs, dessen Gegenstand, der Vertrags- sowie Rechnungsbezug und der Gewährleistungsgeber erfasst werden. Die Zuordnung der jeweiligen Gewährleistungsfristen erfolgt direkt am Gewährleistungsvorgang in Bewegungsdatensätzen, sodass eine 1:n-Zuordnung möglich ist.

Übersichtliche Eingabemasken für eine schnelle Erfassung

Die Eingabemaske unterstützt Sie bei der Protokollierung von Gewährleistungsvorgängen in WARRANTY, indem alle Angaben, die ein Gewährleistungsmanagement erfordert, abgefragt werden. Der Gewährleistungsvorgang enthält den Gewährleistungsgegenstand mit einer Beschreibung sowie den Gewährleistungsgeber. Dies ist der Lieferant, gegen den etwaige Gewährleistungsansprüche geltend gemacht werden können. Des Weiteren stellt der Gewährleistungsvorgang den Bezug zum zugehörigen Vertrag und gegebenenfalls zur Schlussrechnung her.

Dokumentation von Gewährleistungsfristen

In der Gewährleistungsmanagement-Software WARRANTY können Sie beliebig viele Gewährleistungsfristen pro Gewährleistungsvorgang anlegen. So sind die Gewährleistungsvorgänge zu Generalunternehmerverträgen ebenso einfach und detailliert erfassbar wie im Falle von gewerkespezifischen Einzelvergaben. Die Kataloge mit Verjährungsfristen gemäß dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) und der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen Teil B (VOB/B) sind bereits in WARRANTY integriert. Beide Kataloge können bei Bedarf um neue gesetzliche Regelungen oder im Falle von individuell vereinbarten Garantiebestimmungen vom Anwender leicht erweitert werden.

Einheitliches Anlegen von gesetzlichen Gewährleistungen

Die vordefinierte Eingabemaske enthält alle zur vollständigen Dokumentation erforderlichen Eingabefelder. Katalogfelder ermöglichen eine konsistente Erfassung von Bezeichnungen, sodass ein einheitlicher Wortlaut in der Gewährleistungsmanagement-Software sichergestellt wird. Zu einem Gewährleistungsvorgang können beliebig viele Gewährleistungsfristen erfasst werden. Als Gewährleistungsfristen werden in waveware® die Verjährungsfristen gemäß BGB und VOB bezeichnet. Die gesetzlichen Verjährungsfristen können bei Bedarf um individuelle Garantiefristen erweitert werden. Jede Gewährleistungsfrist enthält den Verjährungsbeginn (Abnahmetermin), das Verjährungsende und die Verjährungsdauer. Darüber hinaus kann ein definiertes Objekt des Gebäudemanagements wie zum Beispiel ein Gebäude oder eine Anlage zugeordnet werden.

Rechtskonforme Verlängerung von Gewährleistungsfristen beim Auftreten von Mängeln

Die Anerkennung von Mängeln verläuft erfahrungsgemäß nicht immer reibungslos und verursacht häufig einen hohen zeitlichen Aufwand. Wenn ein Mangel unberechtigterweise vom Gewährleistungsgeber nicht anerkannt wird, folgt häufig ein Beweissicherungsverfahren. Mit WARRANTY überblicken und verwalten Sie die korrekte Hemmung der Verjährungsfristen. Diese werden in der Gewährleistungsmanagement-Software automatisch um den Zeitraum der Hemmung verlängert. Somit handeln Sie stets rechtskonform und können dies nachvollziehbar dokumentieren.

Hemmung der gesetzlichen Verjährungsfrist

Passende Pakete zum Gewährleistungs­management