HIGHLIGHTS

Verwaltung von Indexmieten (Wertsicherungsklauseln)Zum Highlight
Konfigurationsmöglichkeiten für eine flexible GestaltungZum Highlight
Softwaregestützte Index-prüfung und UmbasierungZum Highlight

RENTAL INDEX – Softwaregestützte Verwaltung der Indexmiete/Wertsicherungsklausel

Zur Kompensation der allgemeinen Geldentwertung können bei langfristig vereinbarten regelmäßigen Zahlungen wie zum Beispiel bei Gewerbemietverträgen Wertsicherungsklauseln vereinbart werden. Umgangssprachlich spricht man auch von Indexmieten, bei denen für beide Vertragsparteien eine faire Mietentgeltentwicklung auf Basis von Verbraucherpreisstatistiken gewährleistet wird. Der am häufigsten verwendete Index ist der Verbraucherpreisindex Deutschland (VPI).

Verwaltung der Indexmiete als Erweiterung für Ihre Mietmanagementsoftware

Das Erweiterungspaket RENTAL INDEX baut auf das waveware® Mietmanagement auf, welches der Erfassung und Berechnung von Grunddaten zur Durchführung eines softwarebasierten Mietmanagements dient. RENTAL INDEX ergänzt die Funktionalität des vorausgesetzten Pakets RENTAL MANAGEMENT um wichtige Eingabefelder, Kataloge und Prozesse zur Erfassung sowie Überprüfung des gewählten Index. Dabei können sowohl der Verbraucherpreisindex Deutschland (VPI) als auch andere analog dem VPI aufgebaute Indizes als Grundlage verwendet werden.

Umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten erlauben eine flexible Gestaltung

Mit RENTAL INDEX erhalten Sie die Möglichkeit, unterschiedliche Ausprägungen von Vertragsvereinbarungen abzubilden. So können Sie Prüfintervalle oder Grenzwerte (Indexschwellen) festlegen und bei Bedarf beide Parameter kombinieren. Die ermittelte Entgeltanpassung kann in voller Höhe oder als prozentualer Anteil an Mieter weitergegeben werden. Jede Miete kann unterschiedliche Wertsicherungsklauseln (Indexmieten) enthalten. Im Rahmen eines Nachtrags zum Mietvertrag können später angemietete Flächen ebenfalls abweichenden Indexvereinbarungen folgen. Sobald die notwendigen Rahmenparameter zur Wertsicherungsklausel erfasst wurden, werden die terminlichen Bestandteile (z.B. nächster Prüftermin) von RENTAL INDEX automatisch fortgeschrieben.

Softwaregestützte Indexprüfung und Umbasierung

Insbesondere bei der Verwaltung einer Vielzahl von Mietverträgen spart die softwaregestützte Indexprüfung den Anwendern viel Zeit und trägt zur Generierung bzw. Aktualisierung von zusätzlichen Mieteinnahmen bei. Per Knopfdruck werden mittels einer globalen Funktion alle aktiven Mietverträge mit Wertsicherungsklausel (Indexmiete) auf eine mögliche Entgeltanpassung geprüft. Das Erweiterungspaket RENTAL INDEX macht Ihnen auf Basis der Eingaben Vorschläge für eine Preisanpassung jedes einzelnen Mietvertrags. Die Entscheidung zur Anpassung der Miete wird letztendlich vom Anwender bestimmt. Auf diese Weise kann der Anwender im Einzelfall entscheiden, ob und in welcher Höhe eine Mietpreisanpassung des Mietvertrags erfolgen soll.

Umbasierung von Nutzungsverträgen

Die turnusgemäße Umbasierung der Indizes (beim Statistischen Bundesamt im Intervall von fünf Jahren) wird von RENTAL INDEX teilautomatisiert in zwei Schritten durchgeführt:

  1. Import der Indexwerte mit neuer Basis, welche vom Statistischen Bundesamt bezogen werden können
  2. Sammelfunktion zur Umstellung aller Mietverträge auf den neuen Indexwert mit neuer Basis

Die Indexwerte auf alter Basis sowie die Ergebnisse der Indexprüfungen werden protokolliert und können zu jedem beliebigen Zeitpunkt umfangreich ausgewertet werden.

Passende Pakete zur Software für die Überprüfung der Indexmiete