HIGHLIGHTS

Umfassende Erfüllung des MedizinproduktegesetzesZum Highlight
Verknüpfung wirtschaftlicher und technischer AspekteZum Highlight

MED – Software zur Verwaltung medizintechnischer Geräte nach Medizinproduktegesetz (MPG)

In Krankenhäusern, Praxen und Pflegeeinrichtungen kommt jeden Tag eine Vielzahl medizintechnischer Geräte zum Einsatz. Die komplexen Apparate werden von zahlreichen Personen gleichzeitig bedient und erfüllen dabei die unterschiedlichsten Anforderungen. Diese unzähligen Ansprüche führen dazu, dass Sie bei der Auswahl einer Verwaltungssoftware besonders viel Wert auf Flexibilität, Ergonomie und Sicherheit legen. Mit der Medizintechnikverwaltung MED erfüllen Sie nicht nur alle gesetzlichen Vorgaben, wie das Medizinproduktegesetz (MPG), sondern erhalten durch die umfangreiche Auswertungsfunktion auch eine optimale Datenbasis für wichtige Entscheidungen. Etwa 1.200 Krankenhäuser in ganz Deutschland vertrauen auf die Software von Loy & Hutz. Überzeugen auch Sie sich.

Umfassende Erfüllung des Medizinproduktegesetzes (MPG)

Das Medizinproduktegesetz stellt eine Reihe von Anforderungen an Betreiber von Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen. Aus diesem Grund ist eine Software nötig, die gesetzliche Anforderungen fachgerecht umsetzt. Dazu gehört ein vollständiges Erfassen aller medizintechnischen Geräte unter Berücksichtigung der verschiedenen Risikoklassen. Weiterhin müssen Einweisungen und Beauftragungen ordnungsgemäß nach dem Medizinproduktegesetz (MPG) und der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) durchgeführt und dokumentiert werden. Nicht zuletzt benötigen medizintechnische Geräte regelmäßige Wartungen und Kontrollen. Dafür benötigt es neben der sicherheitstechnischen Kontrolle (STK) auch die messtechnische Kontrolle (MTK). Die leicht bedienbare Medizintechnikverwaltung MED unterstützt Sie dabei, diesen Pflichten schnell und einfach nachzukommen. Sie wünschen sich bestimmt schon lange, mehr Zeit für das wirklich Wichtige zu besitzen: Ihre Patienten.

Erfassung von Geräten, Risikoklassen, Stammdaten für Medizinprodukte-Einweisungen

Verknüpfung wirtschaftlicher und technischer Aspekte

Kliniken haben oft Probleme beim Kombinieren von rechtlichen, technischen und kaufmännischen Informationen. Der Einsatz verschiedener Softwarelösungen ist keine Seltenheit. Viele Klinikbetreiber wünschen sich jedoch eine effiziente Lösung zum bereichsübergreifenden Verwalten von objektbezogenen Daten. Die Medizintechnikverwaltung MED ermöglicht es, zu einem Objekt sowohl technische, rechtliche (z.B. Risikoklassen laut Medizinproduktegesetz MPG) als auch wirtschaftliche Daten anzulegen. Die Erweiterungspakete SAFETY TESTERS und REMOTE machen es zudem möglich, Prüfdaten von Sicherheitstestern und Prüfgeräten in die Software zu importieren. Anschließend können alle Daten mit dem umfassenden Auswertungstool miteinander in Bezug gesetzt und ausgewertet werden.

Kostenübersicht durch umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten

Zugriff auf eine Vielzahl von Listen, Auswertungen und Kalenderansichten. Erstellen Sie flexibel Ihre eigenen Abfragen. So behalten Sie jederzeit alle relevanten Daten und Kosten im Blick. Eine Wartung oder Reparatur wirkt sich sowohl technisch als auch wirtschaftlich (z.B. automatische Buchung auf zuständige Kostenstelle) auf das jeweilige Objekt aus.

Schnittstelle zu zahlreichen Prüfgeräten und einfacher Prüfdatenimport

Mit der Prüfgeräte-Schnittstelle SAFETY TESTERS können Messdaten von Sicherheitstestern der Hersteller Gossen Metrawatt, Bender und SPL in wave Facilities erfasst und ausgewertet werden. In Kombination mit dem Erweiterungspaket REMOTE können kompatible Sicherheitstester und Prüfgeräte automatisiert angesteuert, ausgewertet und an wave Facilities übergeben werden.

Praxisbeispiel

Ein Narkosegerät der Risikoklasse IIb ist defekt. Die Kostenübersicht der Objektkarte zeigt, dass die Garantie bereits abgelaufen ist. Sie zeigt ebenfalls an, dass es schon einige Reparaturen an diesem Gerät gab. Die letzte kostete 4.000€. Weitere Reparaturen sind zu erwarten. Kaufmännisch und technisch ist das Gerät bereits abgeschrieben. MED ermöglicht Ihnen durch das integrierte Systempaket FORM GENERATOR (Formulargenerator) eine schnelle Zusammenstellung eines aussagekräftigen Berichts für die Geschäftsleitung. Aufgrund dieses Berichts wird eine Neuanschaffung beschlossen. Ist das neue Narkosegerät einsatzbereit, hilft MED beim gesetzeskonformen Durchführen folgender Aktivitäten:

          • Eintragen der Stammdaten in die Objektkarte
          • Hinterlegen eines Beauftragten
          • Planen, Durchführen und Dokumentieren von Einweisungen

Passende Pakete zur Medizintechnikverwaltung