HIGHLIGHTS
Verlustfreier Import von CAFM-Connect-DatenZum Highlight
Vielfältige Möglichkeiten zur WeiterverarbeitungZum Highlight
Erweiterungs- und IndividualisierungsmöglichkeitenZum Highlight
BIM-Profile importierenZum Highlight

CAFM-CONNECT-INTERFACE – Holen Sie mit waveware® mehr aus Ihren CAFM-Connect-Daten heraus

Sie haben Ihre Daten im CAFM-Connect-Editor erfasst und möchten diese bestmöglich für die Verwaltung, den Betrieb und die Instandhaltung Ihrer Immobilien und Ausstattungen einsetzen? Die CAFM-Connect-Schnittstelle von waveware® ermöglicht die schnelle und einfache Übernahme Ihres gesamten CAFM-Connect-Datenbestands auf IFC-Basis. Das übergreifende, standardisierte Format gewährleistet einen reibungslosen und verlustfreien Import Ihrer FM-Daten in wave Facilities. Die CAFM-Software übernimmt die komplette Datenstruktur und stellt Ihnen bereits im Standard mächtige Funktionen zur Verfügung: Umfangreiches Analyse-Tool, Dokumentenmanagementsystem, Rechte- und Rollenverwaltung, Katalogsystem, Formulargenerator u.v.m. wave Mit über 80 optionalen Anwendungen und Funktionen erhalten Sie unbegrenzte Möglichkeiten, das Maximum aus Ihren Daten herauszuholen. Sie sind zudem nicht auf den CAFM-Connect-Standard festgelegt und können diesen auf Wunsch ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse anpassen.

Was ist CAFM-Connect?

CAFM-Connect ist eine Interessengemeinschaft der Immobilienbranche, die einen offenen Standard zur einheitlichen Digitalisierung des Immobilienbetriebs liefert. Dieser basiert auf IFC (Industry Foundation Classes) und soll die Zusammenarbeit innerhalb der Branche erleichtern. Für die Datenerfassung stellt CAFM-Connect den CAFM-Connect-Editor bereit. Darin ist ein BIM-Profil mit relevanten Katalogen zu den Raumnutzungsarten (DIN 277-2), den Bauteiltypen (Erweiterung DIN 276) und den Dokumententypen nach GEFMA 198 enthalten. Mithilfe der Kataloge lassen sich zum Beispiel Gebäude und Räume sowie deren Nutzungsarten nach DIN 277-2 erfassen. Zudem können Bauteile wie beispielsweise Türen oder Fenster nach DIN 276 den jeweiligen Räumen zugeordnet werden. Der Import der Daten in ein CAFM-System wie wave Facilities bietet vielfältige Weiterverarbeitungsmöglichkeiten und die Abbildung verschiedener Unternehmensprozesse.

In CAFM-Connect enthaltene Kataloge und Normen

  • Facility-Management-Struktur (z.B. Liegenschaft, Gebäude, Geschoss, Raum)
  • Anlagen/Bauteile nach DIN 276+ (z.B. Aufzüge, Lüftungen, Heizungen, Brandschutzklappen etc.)
  • Das „+“ steht für eine erweiterte Version der DIN 276 um TGA und Sicherheitstechnische Elemente
  • Raumnutzungsarten nach DIN 277-2 (z.B. Wohnen, Büroräume, Produktion, Lager etc.)
  • Dokumententypen nach GEFMA 198 (z.B. Bedienungsanleitungen, Wartungsprotokolle etc.)

Daten aus CAFM-Connect schnell und verlustfrei importieren

Mit der Schnittstelle zu CAFM-Connect lassen sich Ihre Daten schnell, einfach und verlustfrei in waveware® übertragen. Dies ermöglicht das übergreifende, standardisierte Format auf IFC-Basis und die professionelle Importfunktion von waveware®. Beim Import Ihrer FM-Daten werden alle enthaltenen Kataloge aus CAFM-Connect übernommen und stehen zur weiteren Nutzung in waveware® bereit. Sie können so auch in waveware® neue Daten mithilfe der aus CAFM-Connect-Kataloge zu den Raumnutzungsarten (DIN 277-2) und den Bauteiltypen (Erweiterung DIN 276) erfassen.

CAFM-Connect-Daten in waveware® nutzen und weiterverarbeiten

Die CAFM-Connect-Schnittstelle bietet einen schnellen und einfachen Einstieg in die modulare Softwarewelt von waveware®. Dort können Sie Ihre Daten beliebig auswerten, erweitern und mit Daten aus vielen weiteren Geschäftsprozessen und ‑bereichen kombinieren. Nach dem Datenimport verfügen Sie sofort über mächtige Funktionen wie zum Beispiel ein umfangreiches Tool zur Erstellung von detaillierten Auswertungen und Listen. Das integrierte Auftragsmanagement ermöglicht die Erstellung von Aufträgen wie beispielsweise Wartungen, Kontrollen oder Reparaturen. Mit dem standardmäßig enthaltenen Dokumentenmanagementsystem (DMS) verknüpfen Sie beliebige Dokumente mit Objekten, Terminen, Aufträgen und vielem mehr. Über die ausgeklügelte Rechteverwaltung weisen Sie Anwenderinnen und Anwendern die Rechte und Rollen zu, die sie für ihre tägliche Arbeit benötigen. Notifications erinnern Sie an anstehende Termine, Aufträge und vieles mehr. Nutzen Sie Ihre Daten aus CAFM-Connect zur Bewirtschaftung, Verwaltung und Instandhaltung Ihrer Immobilien und Ausstattungen. Planen Sie zum Beispiel in waveware® die Reinigung Ihrer Fenster und übermitteln Sie externen Dienstleisten die notwendigen Informationen zu Material, Anzahl, Glasfläche und Höhe. Nach erfolgter Reinigung legen Sie relevante Dokumente wie zum Beispiel die Rechnung im DMS ab.

 Alle Systemfunktionen

Erweiterungen für den maximalen Erfolg mit Ihren CAFM-Connect-Daten

Durch den Import Ihrer CAFM-Connect-Daten in waveware® eröffnet sich ein nahezu unbegrenzter Funktionsumfang. Ihnen stehen über 80 optionale Anwendungen und Funktionen zur Verfügung, mit denen Sie Ihr System individuell erweitern können. Mit TICKET nutzen Sie Ihre CAFM-Connect-Daten in einem Ticketmanagementsystem, um Störungen oder Mängel an Aufzügen, Lüftungen, Heizungen, Brandschutzklappen und vielen anderen Objekten professionell zu melden und weiterzuverarbeiten. In Kombination mit dem Reinigungsmanagement CLEAN planen und kontrollieren Sie Reinigungsleistungen für Ihre aus CAFM-Connect importierten Liegenschaften, Gebäude, Geschosse, Räume und Flächen. Die Verleihsoftware OBJECT RENTAL ermöglicht die Dokumentation von Verleihen der aus CAFM-Connect importierten Objekte. Entdecken Sie über 80 Möglichkeiten, um Ihre CAFM-Connect-Daten in waveware® weiterzuverarbeiten.

 Alle Anwendungen

BIM-Profile in CAFM-Software importieren

Mit waveware® entfalten Sie das volle Potenzial Ihrer CAFM-Connect-Daten. Beim Import der von CAFM-Connect bereitgestellten BIM-Profile erweitern diese die bestehenden Kataloge in waveware®. So stehen alle relevanten Informationen für konkrete Anwendungsfälle bereit. Möchten Sie beispielsweise eine Firma für die Reinigung Ihrer Fassaden beauftragen, können alle relevanten Daten direkt über waveware® übermittelt werden. Das BIM-Profil „Fassadenreinigung“ enthält zum Beispiel die Materialien und die Flächen der zu reinigenden Fassaden. Mit diesen Angaben ermittelt die Reinigungsfirma ein individuelles Angebot. Eine vorherige Begehung ist somit nicht mehr notwendig. BIM-Profile können zudem als Grundlage für sogenannte Auftraggeber-Informationsanforderungen (AIA) genutzt werden.

Was sind Auftraggeber-Informationsanforderungen (AIA)?

Auftraggeber-Informationsanforderungen (AIA) sind klare Vorgaben, die im Rahmen einer Ausschreibung von den Auftraggebenden festgelegt werden. Diese Vorgaben beschreiben, zu welchem Zeitpunkt welche Informationen von wem und in welcher Qualität geliefert werden müssen. AIA sind sowohl Teil der Ausschreibungsunterlagen als auch des Vertrags. Potenzielle Auftragnehmende können anhand der AIA den Aufwand für die Informationsbereitstellung kalkulieren. Nach dem Vertragsabschluss wird der BIM-Abwicklungsplan (BAP) festgelegt. Dieser definiert, wie die erforderlichen Informationen zu liefern sind.

Passende Anwendungen zur CAFM-Connect-Schnittstelle