HISTORIE

1987 | Wie alles begann

Basierend auf seiner Diplomarbeit zum Thema „Softwareergonomie“ gründet Michael Loy (links im Bild) gemeinsam mit Rainer Hutz (rechts) die Loy & Hutz GbR im hessischen Gießen. Zusammen entwickeln sie eine ganz besondere Software zur Verwaltung medizinischer Geräte in Krankenhäusern: MECS (Medical Equipment Check System). Ein Novum für die damalige Zeit ist die grafische Benutzeroberfläche inklusive Karteikartensystem – zunächst verwirklicht auf dem populären Rechner Atari ST unter dem Betriebssystem TOS.

1990 | MECS unter MS-DOS

Mit dem Umstieg auf das dominierende Betriebssystem MS-DOS entwickelt Loy & Hutz die Softwarelösung MECS völlig neu. Dabei entsteht kein typisches MS-DOS-Programm, sondern eine Software mit einzigartiger grafischer Bedienoberfläche. Die neue Softwarelösung überzeugt viele Interessentinnen und Interessenten im Gesundheitswesen.

1993 | Erweiterung des Produktportfolios

Die Loy & Hutz GbR wird in eine OHG gewandelt und beschäftigt inzwischen acht Mitarbeitende. Bereits über 100 Krankenhäuser nutzen die Software der Firmengründer. Ergänzend dazu veröffentlicht das Team zwei weitere Softwarelösungen und erweitert damit das Produktportfolio in Richtung Instandhaltung sowie Computer-aided Facility Management (CAFM): TECS (Technical Equipment Check System) zur Verwaltung von Haus- und Betriebstechnik und RCS (Room Check System) zur Verwaltung von Räumen.

1995–1999 | Umzug nach Freiburg im Breisgau und Markteinführung von visual FM

Nach acht Jahren zieht Loy & Hutz von Gießen in Mittelhessen nach Freiburg im Breisgau. Am neuen Hauptstandort im Südwesten Deutschlands entsteht visual FM. Die neue Software-Generation erscheint 1999 und ist in der Lage, alle Facility Management-Objekte wie Liegenschaften, Gebäude, Räume usw. zu verwalten. Zudem kann die Software als „individuelle Standardlösung“ schnell eingesetzt, aber auch flexibel an Kundenwünsche angepasst werden, wodurch völlig neue Möglichkeiten entstehen. Inzwischen beschäftigt Loy & Hutz ca. 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

2000–2004 | Wachstum, Umstrukturierung und Umzug ins SIC

Das ehemalige Startup wächst stetig und wird im Jahr 2000 zur Loy & Hutz Management AG erweitert. Um den immer größer werdenden Kundenstamm versorgen zu können, werden deutschlandweit Zweigniederlassungen gegründet und Vertriebspartner gewonnen. Im Jahr 2004 verlegt Loy & Hutz mit den mittlerweile 40 Mitarbeitenden den Hauptsitz in das topmoderne und energieeffiziente Solar Info Center (SIC) im Norden von Freiburg im Breisgau.

2012 | Markteinführung von waveware® zum 25-jährigen Jubiläum

Die CAFM-Softwarelösungen von Loy & Hutz sind mit über 7.000 Lizenzen im Gesundheitssektor, im Transportwesen, in verschiedensten Industriebranchen, in öffentlichen Einrichtungen und vielen weiteren Branchen im Einsatz. Zum 25-jährigen Jubiläum erscheint die nächste Software-Generation: waveware®. Über zwei Jahrzehnte Entwicklungserfahrung und das Engagement von mehr als 70 Mitarbeitenden fließen in die innovative Software ein. Die im Markt einzigartige Besonderheit: Die Anpassung des Systems erfolgt mit den auf waveware® basierenden grafischen Entwicklungswerkzeugen waveware® DESIGNER und waveware® CONSTRUCTOR. Mit diesen lassen sich Anforderungen schnell umsetzen und auf Wunsch von Kunden selbstständig durchführen.

25 jahre jubilaeum feier markteinfuehrung waveware historie loy hutz

markteinfuehrung waveware grafische entwicklungswerkzeuge historie loy hutz



Warum heißt unsere Software waveware®?

Die Inspiration lieferte ein ganz besonderes Gebäude im schweizerischen Bern: Im Zentrum Paul Klee präsentierten wir eine Preview unserer neuen Software-Generation bei einem Event unseres Partnerunternehmens SENOX AG. Die besondere wellenförmige Architektur des Kunstmuseums beeindruckte die Teilnehmenden genauso sehr wie die innovative Software-Architektur. Dies inspirierte uns schließlich zur Wortneuschöpfung aus „wave“ und „Software“.



zentrum paul klee bern waveware historie loy hutz

Bild: © Zentrum Paul Klee

zentrum paul klee bern kunstmuseum schweiz waveware historie loy hutz

Bild: © Zentrum Paul Klee

Fortsetzung folgt

Wer wir heute sind

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie über unseren Newsletter sowie unsere Social-Media-Auftritte alle Informationen zu Neuheiten, Events und zum Unternehmen tagesaktuell. Wir freuen uns, wenn Sie sich mit uns verbinden.